Island

Fotoreise nach Island im September

Vom 18 – 27. September 2016 werde ich für 10 Tage mit einer Gruppe gleichgesinnter Fotografen eine traumhafte Fotoreise durch den Westen und Süden Islands unternehmen. Ich hoffe auch dich auf dieser Tour begrüssen zu dürfen und freue mich auf die gemeinsame Zeit und die spannenden Abenteuer die wir erleben werden.

Weitere Informationen zu der Tour findest du auf http://www.stefanbrenner.at/fototouren/september-island-fototour/

Glanzlichter Fotowettbewerb 2015

Voll Stolz darf ich euch berichten, dass mein Bild Wellen im Sand beim Glanzlichter Fotowettbewerb 2015 als Siegerbild in der Kategorie Magnificent Wilderness gewählt wurde.

Der Glanzlichter Fotowettbewerb ist einer der grösste Naturfotowettbewerb im deutschsprachigen Raum. Aus über 21.790 Einsendungen wurden insgesamt 83 Siegerbilder in 8 Kategorien gekürt. Nach mehreren Jurierungsrunden werden die letzten 30 Bilder einer jeden Kategorie individuell diskutiert und einzeln beurteilt.

Die Siegerehrung findet bei den diesjährigen 17. Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen vom 14. -17. Mai 2015 im Veranstaltungsforum in Fürstenfeldbruck zum Thema ‘Afrika’ statt.

Das Abenteuer Island ist zu Ende

Das Abenteuer Island ist also (vorerst) zu Ende. Voller Wehmut denke ich zurück an die letzten 6 Monate die ich auf Island verbringen durfte. Es war eine wunderschöne Zeit mit unzähligen, unvergesslichen Eindrücken und Erlebnissen und vielen neuen Freundschaften die ich dazu gewonnen habe.

Die Aufarbeitung der Tausenden Bilder wird mich wohl noch einige Monate in Anspruch nehmen. Geplant ist ein spektakulärer Reisevortrag, eventuell ein weiteres Fotobuch und viele weitere Projekte auf die ihr gespannt sein dürft. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Hier eine der vielen Erinnerungen an die ich so gerne zurück denke. Meine Wenigkeit umgeben von Jahrtausende altem Gletschereis in den unvorstellbarsten Farben und Formen.

Die Eishöhle und Ich

Frohes Neues Jahr

Ich wünsche Euch allen ein Frohes Neues Jahr mit diesem kurzen Video des Silvester Feuerwerks in Reykjavík.

Frohe Weihnachten

Gleðileg Jól, Merry Christmas, Prettige Kerstdagen, Frohe Weihnachten Euch allen mit dieser wunderbaren Aussicht auf Reykjavík von einem nahe gelegenen Friedhof.

Christmas

Icelandscapes Schneesturm

Auf meinem Weg auf die Snæfellsnes Halbinsel vor zwei Tagen bin ich in einen heftigen Schneesturm geraten. Es war extrem abenteuerlich die 200km von Reykjavík aus auf eisigen Strassen bei Windspitzen bis zu 47m/s (170km/h) und mehr zu fahren.

Hier ein kurzes Video das ich unterwegs gedreht habe.

Fotokalender Icelandscapes 2015

Ab sofort gibt es meinen neuen Fotokalender Icelandscapes 2015 zu kaufen. Weitere Informationen findet ihr unter Fotokalender Icelandscapes 2015.

Der Tag geht zu Ende

Nach einem wunderbaren Tag und vielen Bildern von isländischen Landschaften hatte ich die Gelegenheit, den Tag beim Hvalnesfjall in Südisland ausklingen zu lassen und dem magischen Licht des Sonnenunterganges zuzusehen.

Ending Day at Hvalnesfjall

Sonnenaufgang über Reynisdrangar

Die letzte Zeit bin ich sehr viel im Süden Island’s herumgereist und habe viele fantastische Orte besucht und fotografiert. Reynisdrangar liegt in der Nähe von Vík í Mýrdal. Auf eine frische Nacht im Auto folgte ein toller Morgen mit einem traumhaften Sonnenaufgang. In kompletter Einsamkeit konnte ich dem Schauspiel der aufgehenden Sonne zusehen und davon geniessen. Erst als der erste Reisebus voller Touristen ankam war es vorbei mit der Ruhe und ich packte meine sieben Sachen um weiterzufahren.

Rising Sun over Reynisdrangar

Der Versuch nach Þórsmörk zu gelangen

Die letzten beiden Wochen war ich wieder viel unterwegs und habe so Einiges gesehen und erlebt.

Begonnen hat meine Reise mit dem Versuch noch nach Þórsmörk zu gelangen. Dies ist ein traumhaftes Wandergebiet zwischen den beiden Gletschervulkanen Eyjafjallajökull und Mýrdalsjökull.

Þórsmörk

Der Weg nach Þórsmörk ist selbst im Sommer anspruchsvoll und es müssen viele kleinere Flüsse durchquert werden. Diese waren teilweise schon zugefroren und so gestaltete sich der Hinweg sehr abenteuerlich und teils gefährlich. Die tief stehende Sonne erreicht das Tal nur noch für wenige Stunden und hat nicht genügend Kraft der Kälte und dem Schnee Einhalt zu gebieten. Nach einigen Kilometern entschied ich mich, den Versuch abzubrechen und umzukehren.

Auf meinem Rückweg aus dem Tal unternahm ich noch eine kleinere Wanderung zu einem versteckten Wasserfall und genoss die menschenleere und lebensfeindliche Umgebung. Þórsmörk steht nun auch auf meiner mittlerweile schon langen Liste an Dingen die ich auf einer meiner nächsten Reisen nach Island unternehmen möchte.

Die Tagen werden immer kürzer und die Sonne geht nun schon gegen 16:45 unter. Ich genoss den Sonnenuntergang und verbrachte die sternenklare Nacht, bei frischen 0 Grad im Auto, in der Nähe von Vík. Eine nächtliche Wanderung unter der traumhaften Kulisse der Milchstrasse brachte mich zu einem kleinen See an dem sich hunderte Singschwäne niedergelassen hatten. Ich lauschte ihrem aufgeregten Geschnattere und verfolgte das eifrige Treiben auf dem Wasser während die Nacht auch die letzten Lichtstrahlen der gemächlich untergehenden Sonne verdrängte.

Mein Resümee dieses Tages:

  • Im Winter im Auto schlafen erscheint mir möglich
  • 6 Monate Island sind einfach viel zu kurz für mich 🙂

Mehr Geschichten von meiner Reise gibt es dann in den kommenden Tagen. Bis dahin würde ich mich über Kommentare von euch freuen und sende euch liebe Grüsse aus dem Land meiner Träume.